Vogeltränke, was gibt es zu beachten? Hier mehr erfahren!

Wenn die Gartensaison beginnt, der Frühling endlich da ist, merken wir alle wieder das rege Treiben im Garten oder auf dem Balkon. Die Vögel sind wieder aktiv, zwitschern und lassen uns an ihren wunderschönen Gesängen teilhaben.

Normalerweise versorgen sich die Tiere in der freien Natur selbst, natürlich auch unsere heimischen Singvögel, trotzdem ist es eine wertvolle Hilfe für die Vögel, wenn eine Vogeltränke als zusätzliche Wasserquelle aufgestellt wird. Wir merken es von Jahr zu Jahr immer mehr, der Klimawandel hinterlässt Spuren und uns stehen immer trockenere Sommer bevor. Von Dürresommern ist die Rede und das hat fatale Auswirkungen auf die Tierwelt. In Städten haben die Vögel aufgrund der Ballungsgebiete nicht allzu viele Möglichkeiten in der freien Natur, um sich mit Wasser zu versorgen. Doch selbst in ländlichen Gebieten werden zusätzliche Möglichkeiten der Erfrischung immer gerne angenommen. Dies merkt man, wenn die süßen Piepser häufiger vor unserer Haustüre oder vor dem Balkon zu sehen sind. Was Sie bei der Vogeltränke beachten sollten erfahren Sie hier.

Wer sollte ein Vogeltränke aufstellen?

Jeder, der einen Garten oder einen Balkon hat, sollte unbedingt etwas Gutes für die Tierwelt tun. Sie müssen dafür nicht extra eine spezielle Vogeltränke kaufen, es eignen sich mehrere flachere Gefäße dafür, die einen seichten Einstieg ermöglichen. Es kommen durchaus auch ältere Schüsseln dafür infrage. Sie sollten nur sicherstellen, dass der Vogel gut an das Wasser herankommt und sich im Bedarfsfall schnell wieder entfernen kann. Übrigens nutzt der Vogel die Wasserstelle nicht nur zur Wasserversorgung, Vögel lieben es, darin zu baden. Die Vogeltränke sollte an einem Platz aufgestellt werden, an dem sich der Vogel ungestört aufhalten kann, Sie aber trotzdem Zeuge dieses schönen Szenarios werden können.

Vogeltränke kaufen und weitere Alternativen

Es gibt im Handel, im Baumarkt oder bei auf den gängigen Online-Plattformen viele kostengünstige Vogeltränken, die ein echter Eyecatcher für Ihren Garten sind. Es gibt sie in allen Variationen, ganz auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Erhältlich sind Vogeltränken mit Standfuß, welche zum Aufhängen oder spezielle Vogeltränken, die Sie an Ihr Balkongeländer anbringen können. Daneben besteht die Möglichkeit, seinen Haushalt zu durchforsten und zu überprüfen, ob nicht etwas herumliegt, was perfekt als Vogeltränke fungieren könnte. Alte Blumentopfuntersetzer eignen sich für diese Zwecke besonders gut. Der Untersetzter ist flach und bietet dennoch eine große Wasserfläche. Vögel lieben es. Es kommen alle Behälter, Becken infrage, welche nicht abrupt zu tief werden.


Eine Bereicherung für die Vögel im Garten

Wer das Glück hat, einen eigenen Garten zu besitzen, sollte die Überlegung anstellen, ob es nicht schön wäre, einen eigenen Teich anzulegen. Es muss nicht der größte Teich sein, ein kleiner Tümpel reicht schon aus. Das wäre für alle Vogelarten wohl das Nonplusultra. Ein Teich gibt auch seinem Besitzer ein schönes Gefühl, Sie können stundenlang Zeit am Teich verbringen, einfach nur das Plätschern hören und auf das Wasser sehen. Es wirkt beruhigend auf Körper und Geist. In einer geschützten Zone zieht ein solches Gewässer viele Vogelarten an. Andere Tiere, wie Frösche, Molche, Bienen und Schmetterlinge werden dort sicher auch heimisch werden. Das ist einfach schön anzusehen.

Fazit zum Thema was Sie bei der Vogeltränke beachten sollten

Ganz gleich wie Sie sich entscheiden, wenn Sie unseren Vogelarten etwas Gutes tun möchten, scheuen Sie sich nicht und entscheiden Sie sich für eine Vogeltränke. Die Besucher am Balkon werden es Ihnen danken.

Weiteres zu unseren Vögel im Garten erfahren Sie z.B. beim Naturschutzbund Deutschland.